Übergriffe ab Anfang Dezember 2016

Durch natürliche Therapieverfahren wäre ich auf einem guten Weg. Aber immer wieder finden Strahlenübergriffe auf hochbelastete Stellen meines Kopfes  statt. Je nach Beschußort am Kopf erzeugen sie neue Blockaden, extreme Krisen oder beides.

 

Donnerstag, 1. Dezember 2016

15:10 Uhr – Vor etwa 1 Stunde hat wieder ein völlig unmotivierter Überfall auf den sensiblen Bereiches meines Kopfes stattgefunden, nämlich auf dem Schädeldach (hinten rechts). Es wird eine extreme Krise erzeugt, die alles andere als gesundheitsförderlich ist.

Eine solche Extremkrise hat es schon Zehntausende Male gegeben. Es scheint wohl völlig realitätsfremde Psychiatrieforscher zu geben, die meinen, dass man schädliche Verfahren unendlich wiederholen.
16:25 Uhr – Die Lebenskrise hält weiter an. Mein ganzer Körper ist infolge der Strahlenattacke durch extreme Kälte überschüttelt.

20:25 Uhr – Die vom Zaun gebrochene Krise geht jetzt weiter.
 

Freitag, 2. Dezember 2016

11:50 Uhr – Nach dem Aufstehen das übliche Gewaltprozedere .. experimenteller Strahleneinfluss! Es wird eine Lebenskrise erzeugt, heute Mal ohne Strangulieren meiner Atmung.

20:10 Uhr – Es tritt wieder eine extreme Krise auf. Der Grund: Die Damen und Herren arroganter und entrückter Experimentier-Psychiater haben mich damals mittels seelisch-körperlicher Totalvergiftung zu ermorden.
Das sind immernoch Gesundheitsschäden davon.

22:20 Uhr – Es wird wieder eine extrem tiefenschädliche Frequenz an empfindlicher Stelle eingesetzt. Die Geräuschentwicklung ist leicht knisternd. Ziel ist das Energiezentrum vorn rechts oberhalb der Stirn.
Es tritt unmittelbar ein Gefühl des Strangulieren im Oberbauch ein.
 

Samstag, 3. Dezember 2016

Am ganzen Sonnabend haben immer wieder gesundheitsschädlicher Strahleneinfluss und bedrohliche Lebenskrisen stattgefunden.
 

Sonntag, 4. Dezember 2016

11:20 Uhr – Aufgestanden .. und unmittelbar dnach geht Pulsen auf meine rechte Kopfseite los. Damit wird auf die empfindliche rechte yin-Seite meiner ur-Lebenskräfte eingeschossen, und wieder erhebliche Schäden erzeugt.
Es tritt sofort ein starkes Strangulieren und deutliche Lebensnot auf.

Das sind Menschenexperimente, die nach dem Ärztekodex in Deutschland hochgradig strafbar ist.
Vermutlich hat ein und die gleiche Einrichtung meine damalige Schwester durch Flooding zur Alkoholikerin gemacht.

15:20 Uhr -Die Lebenskrise ist immernoch da.
 

Dienstag, 6. Dezemeber 2016

Seit einigen Tagen extreme Erstickungszusände. Da ich keine therapeutische Unterstützung habe erkenne ich viel zu spät, das es sich um einen Schockzustand handelt. Die Anwendung von Patchouli hilft relativ gut.

Der Heilpraktiker Krämer hatte ermittelt,dass Patchouli ähnliche wie Star of Bethlehem auf Schockzustände wirkt.

Mittwoch, 7. Dezember 2016

10:35 Uhr – Der Horror in psychiatrie-bedingter Strahlenkrankheit geht heute morgen weiter: Kalte Körperteile, extreme Emotionen und Situation.

Tweets von mir (@Heiko_MindenGER) vom ab 1. Dezember 2016

FOTO: Heiko (Pseudonym)
Fackeln an einem Herbstabend

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s