Übergriffe am SA. 11. und MO. 13. Juni 2016

Die Strahlenuntaten sind vorgestern und gestern an meinem Geburtstag verstärkt worden. Die Täter haben offenbar wieder starkes Bedürfnis nach Menschenschädigung.

Samstag, 11. Juni 2016

9:45 Uhr – Das Telefon weckt mich. Ich bekomme eine SMS von einem Bekannten elektronisch vorgelesen. Danach stehe ich auf, und schon das Strahlentheater auf meinen Kopf los.

Nahe des Schädeldaches macht sich ein flächiger Schmerz bemerkbar, der sich offenbar über einen grossen Teil des Kopfes hinzieht.
Ich setze die Oxide-Mischung ein. Es scheint derzeit die richtige zu sein.

10:25 Uhr – Die Verbrechen gehen weiter .. „Diese forschenden Psychiater sind nur mit Gewalt zu befriedigen!“

11:50 Uhr – Der durch Strahlengewalt erzwungene lautstarke Redefluss hält weiter an.

13:30 Uhr – Die Straftaten durch elektronische Frequenzen gehen ungehemmt weiter.

16:35 Uhr – Die Verbrechen werden fortgesetzt.

19:05 Uhr – Zunächst hatte ich Zitronen-Eukalyptus (9) eingesetzt. Dann macht sich eine extreme Störung im rechten oberen Stirnwinkel bemerkbar. Ich setze dafür Fenchel als Ersatz für Ravensara (28) ein.

19:45 Uhr – Es wird eine knisternde Frequenz im Bereich meines Schädeldaches angewendet.

20:15 Uhr – In zeitlichen Abständen wird auf meine linke und rechte Schläfenseite gepulst.

20:50 Uhr – Einmaliges Anwenden der knisternden Frequenz ..

Sonntag, 12. Juni 2016

9:40 Uhr – Seit 1 Stunde wach und auf den Beinen. Die Strahlenattacken sind längst wieder losgegangen.
Soeben ist eine Krise ausgebrochen.

9:50 Uhr – Jetzt wird auf meine linke Kopfseite gepulst.

14:05 Uhr – Beim Mittagessen in der sozialen Einrichtung, wo ich häufig hingehe, wurde mehrmals hintereinander auf die linke und rechte Kopfseite gepulst.

15:55 Uhr – Es tritt wieder eine extreme Krise tritt auf.

16:55 Uhr – Nun wird auf eine empfindliche Stelle an meiner linken Kofpseite eingeballert.

19:45 Uhr – Wiederum eine lautstarke Krise ..

Montag, 13. Juni 2016

9:55 Uhr – Eine extreme lautestarke Krise unmittelbar nach dem Aufstehen .. es kommt der Verdacht auf, dass die Verursacher heute Nacht während des Schlafes auf mich eingepulst haben.

13:25 Uhr – Nun wird wieder auf meine rechte Schläfe eingeschossen, bisher zweimal.
Kurz nach diesen beiden Attacken setzt Atembeklemmung bzw. Atemnot ein. Lebensnot ist nicht mehr fern. Kurz vorher war das noch anders.

15:50 Uhr – Während eines Redeflusses wird mit knisternder Energie auf eine höchst geschädigte Stelle am Schädeldach rechts vorn eingewirkt.

17:40 Uhr – Eben bin ich in der Stadt gewesen, um ein paar Dinge zu erledigen. Schon beim Verlassen meiner Wohnung wurde mehrmals auf rechte Schläfenseite eingeschossen, in der Innenstadt vereinzelt immer wieder mal.
Wieder in meiner Wohnung geht der Strahlenterror (aus Richtung Bielefeld ..?) weiter.

17:50 Uhr – Zwei Namen werden hintereinander per Voice to Skull in Richtung meines Kopfes gesandt, sodass ich sie akustisch wahrnehme. Derlei Spielereien haben die schon „gefühlt unendlich oft“ getrieben.

19:00 Uhr – Es wird wieder auf mich eingeballert.

21:30 Uhr – Einsatz von Rosenholzöl auf Kältebereiche am Körper. Das Mittel scheint zu stimmen. Nach einer Weile mischen sich die Mind Controler mit ganz leisen zu vernehmen Knistergeräuschen ein.

Notizen zu weiteren elektronischen Übergriffen am heutigen Tag werden ggf. nachgetragen.

Tweets von mir (@Heiko_MindenGER) vom 11. bis 13. Juni 2016

FOTO: Heiko (Pseudonym)
Der Mindener ZOB bei Nacht

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s